Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen sind die Spielregeln, nach denen das geschäftliche Miteinander zwischen mindestens zwei Partnern stattfindet. In erster Linie braucht man sie, um Missverständnisse von vornherein zu vermeiden. Wir schließen uns dieser bewährten Sitte an und veröffentlichen nachfolgend die Spielregeln, die für die Anmietung von Eventmöbeln bei uns gelten.

  1. Mit seiner Bestellung erklärt der Kunde sich mit den Geschäftsbedingungen einverstanden und akzeptiert sie als verbindlich. Es gelten aussschließlich unsere Geschäftsbedingungen. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluß des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist Berlin.
  2. Die Anmietung erfolgt telefonisch oder per email und ist nach erfolgter Bestätigung durch uns verbindlich.
  3.  Eine Auftragsstornierung ist bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin jeder Zeit möglich und muß schriftlich/per mail erfolgen. Ohne Stornierung wird in jedem Fall der Vermietungszins fällig, auch wenn die Möbel nicht abgenommen werden.
  4. Grundsätzlich holt der Kunde die Möbel an einer unserer Abholstationen ab und sorgt für sicheren Transport. Wir haften nicht für eventuell an seinem Fahrzeug entstandene Schäden. In Ausnahmefällen ist eine Anlieferung und Abholung, sowie Aufbauhilfe möglich, diese ist dann kostenpflichtig.
  5. Der Kunde hat keinen Anspruch auf ein bestimmtes Möbelstück. Diese Regelung bezieht sich auf die äußere Erscheinung, wie z.B. Form und Farbe.
  6. Der Kunde ist verpflichtet, die angemieteten Möbel und ggfs. Zusatzartikel mit der gebotenen Sorgfalt zu behandeln und haftet für entstandene Schäden. Kann der Schaden durch die Einbehaltung der Kaution gedeckt werden, erfolgt die Schadensregulierung auf diesem Weg. Ist der Schaden größer, wird die Schadensbehebung dem Kunden nach erfolgter Ausbesserung in Rechnung gestellt.
  7. Der Kunde ist verpflichtet, die angemieteten Gegenstände sachgerecht aufzubauen und zu nutzen. Der Entleiher haftet nicht für Schäden durch unsachgemäße oder fahrlässige Nutzung. So ist z.B. bei den Sitzbänken darauf zu achten, daß diese ordnungsgemäß eingerastet sind und nicht zusammenklappen können. Pavillons sind bei starkem Wind abzubauen.
  8. Die Entleihdauer „1 Tag“ bedeutet, der Kunde kann die Möbel bereits am Vortag ab 16.00 Uhr bis zum auf den Entleihtag folgenden nächsten Morgen 10.00h über die Möbel verfügen. Gibt der Kunde erst danach die Möbel wieder zurück, wird ein kompletter weiterer Tag berechnet. Die Entleihdauer „Wochenende“ bedeutet, der Kunde kann ab Sonnabend, 8.00h morgens bis Montag früh, 10.00h, über die Möbel verfügen.
  9. Lieferung erfolgt soweit ein Auto heranfahren kann.
  10. Dieses Angebot gilt nur für Berlin, sowie die Gemeinden Großziethen, Schönefeld, Mahlow und Blankenfelde und ggfs. nach Absprache.

Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt ausschließlich bar bei Entgegennahme der angemieteten Möbel.

Die Kaution wird bei Rückgabe erstattet.

__________________________________

Grundsatz: Irrtum, Druckfehler, Preis- und technische Änderungen bleiben vorbehalten.

Hussenverleih

Die Hussen sind weiß. Es stehen Banketthussen, Kongreßhussen und Stretchhussen für normale Stühle ohne Armlehne zur Verfügung.

Die Bankett- und Kongreßhussen haben eigene weiße Schleifenbänder anhängen. Die Stretchhussen sind ohne Bänder.

Die Hussen werden immer gereinigt und handgebügelt an den Kunden übergeben. Im Normalfall sind sie zusammengelegt und in einer Plastikbox verpackt. Letzteres gilt nicht bei postalischem Versand.

Eine Mieteinheit beträgt 4 Tage, d.h. Sie bekommen die Hussen in der Regel einen Tag vor dem tatsächlichen Miettag und haben dann Zeit, die Hussen innerhalb von 2 Tagen zurückzugeben. Verlängert sich der Mietzeitraum aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, erheben wir pro Tag und Husse 1,00€, bis uns die Hussen wieder zur Verfügung stehen.

Die Anmietung kann jeder Zeit erfolgen. Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, erfolgt dies für ihn grundsätzlich kostenfrei.
Kündigt der Kunde bis 14 Tage vor Mietbeginn, erfolgt eine Berechnung von 50% des Mietpreises.
Kündigt der Kunde bis 7 Tage vor Mietbeginn, erfolgt einen Berechnung von 70% des Mietpreises.
Kündigt der Kunde bis 2 Tage vor Mietbeginn, erfolgt eine Berechnung von 90% des Mietpreises.
Der Kündigungsgrund ist dabei unerheblich.
Kündigt der Vermieter, so bleibt das für den Kunden immer kostenfrei, einen Anspruch auf Schadenersatz gibt es nicht.

Die Kosten für die Verleihung sind den Konditionen zu entnehmen. Es wird immer eine Kaution erhoben. Der Entleiher trägt die Versandkosten für die Hin- und Rücksendung.

Nach Rückgabe der Hussen werden diese eingehend vom Verleiher innerhalb einer Frist von 2 Wochen auf Vollständigkeit, Verschmutzungen und Beschädigungen geprüft. Danach wird die Kaution auf dem Bankwege entsprechend erstattet.

Der Mietpreis versteht sich incl. der Reinigung der Hussen von benutzerüblichen Verschmutzungen und des Bügelns.

Für fehlende, zerrissene oder anderweitig beschädigte Hussen, oder Hussen, bei denen die Flecken nicht mehr zu entfernen sind oder bei Brandflecken, wird eine Entschädigung von 20,00€ erhoben und von der Kaution einbehalten.

Für fehlende, zerrissene oder anderweitig beschädigte Bänder, Schleifen etc., oder solche mit starken Verschmutzungen oder Brandflecken, wird eine Entschädigung von 10,00€ erhoben und von der Kaution einbehalten.

Die Bezahlung der Miete und der Kaution erfolgt im Voraus unbar auf das von uns angegebene Bankkonto. In Ausnahmefällen ist eine Barzahlung möglich. Die Bezahlung erfolgt mindestens vier Wochen vor dem Mietbeginn. Ohne rechtzeitigen Zahlungseingang erfolgt kein Versand/keine Übergabe der Hussen bzw. Bänder/Schleifen.

Wir stellen unseren Kunden Probehussen zur Verfügung. Der Kunde trägt hierfür die vollständigen Versandkosten und zahlt eine Mietpauschale von 10,00€ pro Husse. Die Probehusse ist spätestens nach 10 Tagen wieder zurückzugeben.

Zu den Hussen bieten wir bunte Bänder und Schleifen zur Anmietung an. Die Konditionen hierfür entnehmen Sie bitte der Preisliste. Ansonsten gilt der gleiche Verfahrensablauf wie bei den Hussen.

Zwischen Vermieter und Mieter wir ein schriftlicher Vertrag geschlossen.